BUNDESWETTBEWERB SCHULTHEATER DER LÄNDER

Schultheater.Rollen | Trier | 16.-21. 09. 2023

Baden-Wür­t­­te­m­­berg

SEIN ODER NICHT­SEIN – WER LIE­BEN WILL, MUSS STER­BEN KÖNNEN 

Eigen­pro­duk­ti­on nach „Ham­let“ von Shakespeare

Gym­na­si­um Bam­men­tal, Bam­men­tal

Thea­ter-AG Mit­tel- und Oberstufe

Spieler:innen: Ami­ra Dorl­off / Phi­li­ne Kei­tel / Lola Weig­lein / Emi­na Meiss­ner / Jaron Die­mer / Unas Beh­nert / Jonas Fragner

Tech­ni­ker: Timon Cremers / Max Fanz / Yven Oppermann

Spiel­lei­tung: Stef­fi Bitt­ner / David Biere

Prinz Ham­let hat sei­nen Vater ver­lo­ren. Sei­ne Mut­ter hei­ra­tet sehr bald sei­nen Onkel Clau­di­us. Ham­let erscheint der Geist sei­nes Vaters, der behaup­tet, von Clau­di­us ermor­det wor­den zu sein und beschwört Ham­let, ihn zu rächen. Zwar hat Ham­let star­ke Rache­ge­füh­le, aber sei­ne Lei­den­schaft für die schö­ne Ophe­lia ist eben­so hef­tig! Wie ernst ist es Ham­let eigent­lich mit Ophe­lia? Bei Shake­speare sucht man nach Ant­wor­ten und fin­det nur Fra­gen. Kon­zen­trie­ren wir uns also auf die Lie­bes­ge­schich­te zwi­schen Ham­let und Ophe­lia, denn die wird im Ori­gi­nal sträf­lich ver­nach­läs­sigt: Das Lie­bes­paar ist genau drei­mal zusam­men auf der Büh­ne – und ein­mal davon ist Ophe­lia bereits tot… Wie könn­ten sich die bei­den denn ken­nen- und lie­ben­ge­lernt haben? Sind sie wirk­lich ver­liebt und wenn ja, war­um ist Ham­let plötz­lich so anders Ophe­lia gegen­über? Hält die Lie­be Ham­let von sei­nen dunk­len Plä­nen ab? Muss er sich ent­schei­den zwi­schen Lie­be und Rache? Und war­um in aller Welt ver­harrt Ophe­lia in die­ser für sie offen­sicht­lich toxi­schen Beziehung?

 

Gale­rie Probenfotos:

sdl23: Baden-Württemberg